Beschickung 2010 - ein erstes Resümee

Highlight 2010: Der Star Flyer
Highlight 2010: Der Star Flyer

Gute zwei Monate vor dem Herbstfest hat der Wirtschaftliche Verband die Beschickerliste für die diesjährige Wiesn bekanntgegeben. Einige Neuheiten und Altbewährtes waren schon bekannt. Dennoch gibt es viel Erwähnenswertes auf dem Volksfest 2010!

Mit Freude warten viele Wiesnbesucher sehnsüchtig auf die alljährliche Beschickerliste. Und nicht wenige Anfragen erreichen uns in der herbstfestfreien Zeit mit dem Wortlaut "was kommt denn nun dieses Jahr...?"

 

Nun ist es also raus. Mitten während der Fußballweltmeisterschaft präsentiert uns der WV seine Aufstellung für das Herbstfest 2010. Und so sieht sie aus:

 

 

Break Dancer Aigner
Parkour NEU!
Aigner
Inntalhalle AuerBräu
Kräuterbonbons Bassler & Sohn
Rollende Metzgerei Bauer Manfred GbR
Schwenkgrill Bauer Manfred GbR
Pizza, Brezen verschiedener Art Bergmeister e.K.
Fisch- & Hendlbraterei Bierbichler/Zandali
Der große Wellenflug Birkeneder Wellenflug GmbH
Pfeilwerfen Bradac-Zettl Emmy
Schlemmerpfanne Branicki Hendrik
Schießbude Branicki Roswitha
SIAM - Thailändische Spezialitäten Chueprasert Vison
Flip Fly NEU!
Clauß Wolf
Münchner Lach- und Freuhaus Distel
Auto-Scooter Distel Heiner
Bayern-Rallye Fahrenschon
Lucky Lady Fahrenschon Claudia
Pizzamacher Fahrenschon Herta
Jägeralm Fahrenschon Max
Kinderkarussell Fahrenschon Max
Kugelstechen Fahrenschon GmbH & Co. KG
Flötzinger-Zelt Flötzinger Bräu
Prosecco-Stadl Fraenkel Michael
Golden City - Eurofant Galle Monique
Glückshafen Glückshafen
Star Flyer NEU!
Goetzke
Süßes Paradies Haas GbR Else & Hanna
Riesenpyramide Haas Heinrich
Clownballonkorb Hanika Rudolf
Alpenhain Käsealm Haval Gastronomiebetriebs GmbH
Fischspezialitäten Hellberg Klaus
Mandelbrennerei Hermann Werner
Motodrom Derby Horländer Cl. & L.
Brezenstand Huber Michael GmbH
Pferdereitbahn Kaiser Jürgen
Imbissbetrieb NEU!
Kalteis
Almhüttn „Zum Tatzlwurm“ Kies Karl
Musik Express Kinzler Thea
Die kleine Backstube Krems Karl-Heinz & Andreas
Eis- & Süßwaren und Herzlmalerei Krick & Grauberger
Gebrannte Mandeln usw. Krimplstötter Helga
Promi-Treff Merkl Günther & Jasmin
Die Brez'n Miedl GmbH
Wilde Maus Münch
Richter´s Puppenkiste Richter Egon
Creperie Richter GbR
Super Huferl Scheidacher
Candy - Schokofrüchte Schneller Wilhelm
Piraten Trip Schultze Nik
Josy´s Märchenballons Schütz Josefine
Traum - Kinder - Schleife Stey & Söhne GbR
Mandelbrennerei Szabo Jutta
Knusperhäuschen Szabo Karl
Tille's Cocos Tille B. & Paul
Jumbo Flug Tille Maria
Schokofrüchte Trautwein Helga
Riesenrad Willenborg Heinrich Gmbh & Co. Kg
Die lustige Angelei Zahn-Kleuser
Japanisches Fadenziehen Zehle jun.
Mandelbrennerei Zehle
Schießwagen Zettl D. & A.
Sportstudio "Golden Goals"  Zettl

 

 

Da wir wie gewohnt fachlich aber auch kritisch berichten, möchten wir es nicht versäumen unsere Meinung zu der diesjährigen Beschickung abzugeben.

 

Sicher hat es der Wirtschaftliche Verband wieder geschafft etliche Neuheiten auf die Loretowiese zu bringen. Schwer ist das sicher nicht. Da das Herbstfest wahrlich eines der bekanntesten und erfolgreichsten Volksfeste geworden ist, reißen sich die Schausteller förmlich um die Standplätze auf dem nicht all zu großen Areal.

 

Etliche Neuheiten kann die Wiesn dieses Jahr aufbieten. Dies scheint im Trend zu liegen. Erst im vergangenen Jahr konnte das Münchener Oktoberfest so viele Neuheiten aufweisen, wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Und viele dieser Neuerungen finden sich 2010 auch auf dem Herbstfest. Aber eine Frage sei erlaubt: Sind es vielleicht nicht zu viele Neuheiten in einem Jahr? Wäre es nicht geschickter gewesen die Innovationen auf mehrere Jahre zu verteilen, als alles in einem Jahr zu verbraten. Die Investitionsbereitschaft der Schausteller und Marktkaufleute ist gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten nicht mehr so groß und wer weiß wie viele neue Geschäfte in den nächsten Jahren angeschafft werden.

 

Topp-Neuheit dürfte - zumindest für Rosenheim - der Starflyer sein. Hingucker, Highlight und Fahrgeschäft für die ganze Familie zu gleich. Der Verfasser dieser Zeilen hatte vor einigen Jahren das Vergnügen auf dem Presserundgang des Münchener Oktoberfestes auf der aller ersten offiziellen Fahrt auf Riesenkettenkarussell dabei zu sein. Ein bisschen mulmig war es schon, ob der stattlichen Höhe und der ungewohnt einfachen Sicherung. Aber der Schaustellerpfarrer war ebenfalls an Bord, so dass man - den Wind im Gesicht - einen genialen Blick über die Landeshauptstadt genießen konnte.

 

Apropos Kettenkarussell: Hier liegt auch schon der erste Kritikpunkt. Wir wissen ja, dass seit einigen Jahren für den Wirtschaftlichen Verband das Herbstfest ohne Fahrenschons Wellenflug (ehemals Birkeneder) ein "No-Go" ist. Doch zwei Kettenflieger auf dem Herbstfest? Das ist Platzverschwendung! Ein Jahr auszusetzen wäre für den Wellenflug durchaus drin gewesen. Insbesondere da Christian Fahrenschon ohnehin mit einer weiteren Losbude auf der Wiesn vorhanden ist und ja auch auf dem letztjährigen Oktoberfest das Kettenkarussell lieber gegen das Weißbierkarussel eingetauscht hat.

 

Die zweite große Neuerung ist der Flip Fly. Niegelnagelneues Geschäft aus dem Hause Clauß. Premiere: Oktoberfest 2010. Der Clou an diesen Gefährt ist, dass der Schwenkarm nicht seitlich, sondern förmlich über die Köpfe der zusehenden Besucher hinwegsaust. Aber auch hier muss eine Frage erlaubt sein: War der Playball (das ehemalige Fahrgeschäft der Schaustellerfamilie) nicht erst letztes Jahr vertreten? Für viele Schaustellergeschäfte gab und gibt es einen Zwei-Jahres-Rhythmus. Warum auch nicht hier? Aber vielleicht hatte man bei Clauß jr. und sen. etwas gut zu machen. War doch just bei dem Playball die zweijährliche Zulassung vor einigen Jahren unerwartet unterbrochen worden. Und eine Sache muss noch betont werden: Die Geschäfte der Familie zählen zu einen der gepflegtesten der gesamten Branche. Der Flip Fly wird definitiv gut ankommen beim Rosenheimer Publikum.

 

Nummer drei in der Runde: Parcour. Letztes Jahr schon in unserer Favoritenliste, dieses Jahr schon auf dem Herbstfest. Es handelt sich hier um ein ehemaliges Fahrgeschäft (Sound Factory), das durch den Münchener Schausteller Andreas Aigner günstig erworben werden konnte und mit viel liebe zum Detail umgebaut wurde. Letztenendlich bringt dieses Fahrgeschäft den "Polyp" in die Gegenwart. Aber auch hier irritiert, dass  - anstelle bisher abwechselnd - beide Aigner-Brüder zugelassen sind. Denn auch der Bruder des Seniorchefs ist mit seinem allseit bekannten und beliebten Break Dancer auf der Loretowiese vertreten.

 

Aus unserer Sicht die Enttäuschung ist das diesjährige Laufgeschäft: Das Lach-und-Freu-Haus. War da nicht mal was, wird sich der geneigte Herbsfestbesucher fragen. Und in der Tat: Erst vor zwei Jahren war das Belustigungshaus auf der Wiesn vertreten. Liebe Verantwortlichen: Was hat Euch geritten das Geschäft erneut zuzulassen? Es gibt so viele gute Laufgeschäfte und Geisterbahnen, die noch nie auf dem Herbstfest gastieren konnten bzw. durften. Warum so eine schnelle Wiederholung? Das ist doch auch für die (insbesondere kleinen) Wiesngäste langweilig. Wollte man hier Eugen Distel unterstützen, der mit seinem früheren Hochfahrgeschäft "Jumping" finanziell erheblich gelitten hatte? Oder spielt hier das "Distel-Gen" eine Rolle, welches ja auch schon dem etwas überholten Jumbo-Flug einen Stammplatz sichern konnte? Man weiß es nicht. Aber hier wäre mehr Kreativität angebracht gewesen.

 

Die Wilde Maus ist wieder los. Und das ist auch gut so. Nach der letztjährigen Wildwasserbahn ist es mal wieder eine willkommene Abwechslung ruckartig durch die engen Kurven zu flitzen.

 

Wie Herr Döser einmal sagte ist ein Kasperltheater ein "Muss" auf einem Volksfest. Irgendjemand beim Wirtschaftlichen Verband muss jedoch auch einen Narren an dem "Taumler", "Schunkler" oder jetzt eben "Superhupferl" gefressen zu haben. Zum wiederholten Male ist nunmehr dieser Fahrgeschäftstypus vertreten. Aber lustig ist es auf alle Fälle - für Mitfahrer und Zuschauer. Aber lieber WV: Warum gibt es eigentlich bei dieser Traditionsliebe keine Schiffschaukel mehr auf dem Herbstfest? Viele Besucher würden sich freuen!

 

So das war es für´s erste mit unserer Einschätzung zur diesjährigen Beschickung. Mehr dazu in Kürze! Was meinen Sie? Schreiben Sie uns doch Ihre Meinung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    sweety (Dienstag, 22 Juni 2010 14:23)

    Boah. geil. Der Star Flyer. 50 Mweter hoch! Cool

Neuigkeiten:

Rosenheim geht in seine fünfte Jahreszeit! Herzlich willkommen auf dem Rosenheimer Herbstfest - die sympathische Wiesn

Zeltbelegungsquote

Wiesnwetter:

Wiesnplan:

Bild der Woche: