Loretowiese ab heute gesperrt

Ab heute geht nichts mehr
Ab heute geht nichts mehr

Des einen Freud des anderen Leid. So zumindest könnte man die ab heute erfolgte Vollsperrung der Loretowiese zutreffend umschreiben. Während bisher lediglich die großen Gastronomiebetriebe einen Teil der Festwiese für sich beansprucht haben wird ab sofort der ganze Platz gesperrt, um einen reibungslosen Aufbau zu ermöglichen.

Für die Wiesnfans ist damit endgültig der Countdown eingeläutet. Bereits in zwei Wochen ist es so weit und das Herbstfest 2009 wird mit drei Böllerschüssen eröffnet. Für viele Berufstätige beginnt aber zugleich ein notwendiges Übel. Rund einen Monat müssen viele Autofahrer auf den großen und kostenlosen Parkplatz verzichten. Zwar schafft die Urlaubszeit eine gewisse Milderung, da vorallem Familien in den Sommerferien weggefahren sind. Doch spätestens ab Montag Früh werden viele Pkw-Besitzer um die Häuserblöcke kreisen, um einen der begehrten Parkplätze zu ergattern.

 

Aber nicht nur vor der Wiesn ist die Parkraumsituation angespannt. Auch während des Herbstfestes wird für viele Besucher die Parkplatzsuche eine nervenaufreibende Angelegenheit. Auf Grund der Innenstadtlage können keine großflächigen Parkplätze angeboten werden wie es z.B. bei dem derzeit laufenden Gäubodenvolksfest in Straubing der Fall ist. Dort sind zumindest kostenpflichtige Parkplätze kein Problem. Wer in Rosenheim einen kostenlosen Parkplatz sucht hat entweder viel Glück oder muss einen längeren Fußmarsch in Kauf nehmen. Abhilfe könnte das neue Parkhaus am Krankenhaus bieten, das eine enorme Kapazitätserhöhung mit sich bringt. Allerdings noch nicht bei dieser Wiesn, da die Eröffnung erst gegen Jahresende erfolgen wird.

 

Der Rosenheimer an sich kommt ohnehin meist zu Fuß oder mit dem Rad zum Herbstfest, aber für viele Landkreisbesucher oder Auswärtige ist oftmals das Auto die einzige Anreisemöglichkeit. Aber bisher hat ja noch ein jeder seinen Parkplatz gefunden.

 

Lediglich auf Behindertenparkplätze und Feuerwehrzufahrten sollte man sein Vehikel ohne entsprechende Berechtigung nicht abstellen. Die Damen und Herren von der Rosenheimer Verkehrsüberwachung haben hier wenig Einsehen und das Auto ist schneller abgeschleppt als man denkt. Die Kosten hierfür übersteigen den Wiesnbesuch in der Regel um einiges.

 

Immer einen freien Parkplatz wünscht Ihnen

 

Ihr wiesn.ro Team

 

 

Wie sind Ihre Erfahrungen mit den Parkplätzen rund um die Wiesn? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neuigkeiten:

Rosenheim geht in seine fünfte Jahreszeit! Herzlich willkommen auf dem Rosenheimer Herbstfest - die sympathische Wiesn

Zeltbelegungsquote

Wiesnwetter:

Wiesnplan:

Bild der Woche: