Filmtipp: Achterbahn

Das Schaustellertum ist oftmals eine Welt für sich in die Außenstehende nur sehr selten Einblick bekommen. Sieht man hin und wieder kurze Reportagen im Fernsehen kommt nun eine atemberaubende Lebensgeschichte in die deutschen Kinosäle.

 

"Wenn Du alles riskierst, wer zahlt den Preis?"

 

Alles dreht sich um den Schausteller Norbert Witte der die Höhen und Tiefen des Lebens auf nahezu einmalige Weise kennengelernt hat. Hier der Kurzinhalt dieser realen Begebenheit:

 

Norbert Witte hatte einen Traum: er wollte aus dem Spreepark – einem Freizeitpark, der zu DDR-Zeiten unter dem Namen »Plänterwald« berühmt geworden ist – den größten Rummelplatz des gerade wiedervereinigten Deutschlands machen. Stattdessen ging der König der Karusselle pleite und setzte sich mit seiner Familie und dem größten Teil seiner Gerätschaften im Jahre 2002 nach Peru ab. Er hinterließ der Stadt Berlin einen Schuldenberg von 15 Millionen Euro und ein großes Chaos.

Der Durchbruch, den er sich in Peru erhofft hatte, ließ jedoch auf sich warten. Witte musste nach Berlin zurückkehren. Die Heimreise wollte er mit Schmuggel von 167kg Kokain finanzieren, zu dem ihn die Drogenmafia genötigt hatte. Die Sache erwies sich als Undercoveraktion der peruanischen Polizei und brachte seinen Sohn in Peru ins Gefängnis. Er selbst wurde in Berlin zu 7 Jahren Haft verurteilt, die er zum Teil als Freigänger absaß. Sein damals 20-jähriger Sohn Marcel, der mit der ganzen Sache wenig zu tun hatte, kam nicht so leicht davon. Er wurde zu 20 Jahren verurteilt, die er in einem der härtesten Gefängnisse der Welt absitzen muss – mit nur geringer Chance, da jemals lebend wieder herauszukommen.

 

Trailer "Achterbahn":

Unter der Regie von Peter Dörfler und in Zusammenarbeit mit den Fernsehsendern ZDF und arte feierte der Film mit großem Erfolg bei den internationalen Filmfestspielen in Berlin ("Berlinale") sein Debüt. Ab 2. Juli 2009 wird er in ausgewählten Kinos zu sehen sein (u.a. ab 24. Juli 2009 in den Monopol Kinos in München).

 

 

 

PRESSENOTIZ:

ACHTERBAHN erzählt die unglaubliche Geschichte der Familie Witte: das Scheitern des Unternehmers Norbert Witte und den scheinbar aussichtslosen Kampf Pia Wittes in Lima und Berlin um die Freilassung ihres Sohnes. Es ist ein Film, der mit bizarrem Charme – amüsant und tragisch – die Story eines Aufsteigers erzählt, der die Nr. 1 sein wollte, auf die Nase fällt, um bei nächster Gelegenheit wieder von vorne zu beginnen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neuigkeiten:

Rosenheim geht in seine fünfte Jahreszeit! Herzlich willkommen auf dem Rosenheimer Herbstfest - die sympathische Wiesn

Zeltbelegungsquote

Wiesnwetter:

Wiesnplan:

Bild der Woche: